Matomo

SerNet News

BED-Con-Vortrag zu "Elasticsearch goes BIRT"

Logo BED-Con

Am 17. und 18. September finden die <link http: bed-con.org home _blank expert days>Berlin Expert Days - oder kurz: die BED-Con - an der Urania Berlin statt. Zu den Vortragenden zählt in diesem Jahr auch Sebastian Hagedorn, Entwickler im verinice.TEAM. Er steuert seinen Vortrag <link http: bed-con.org talks elasticsearch-goes-birt-praxisbericht-einer-zweckentfremdung _blank elasticsearch goes>"Elasticsearch goes BIRT: Praxisbericht einer Zweckentfremdung" zum Programm der offene Technologie-Konferenz bei. 

Vor dem Hintergrund der <link http: verinice.pro>verinice.PRO-Entwicklung diskutiert Hagedorn, welche Probleme, Hürden und Ergebnisse bei der Entwicklung einer Schnittstelle aufkamen. Ziel ist es, BIRT zu erlauben auf Elasticsearch Daten zuzugreifen und damit die Vorteile der redundanten schemafreien Datenhaltung auszunutzen.

BIRT ist ein JAVA-Framework zur Erzeugung von Reports auf Basis beliebiger (JDBC-)Datenquellen und kommt auch für verinice zum Einsatz. Der Vortrag soll zeigen, ob und (falls ja) wie die Einbindung von Elasticsearch in eine bestehende Java-EE-Anwendung sich dazu zweckentfremden lässt, die Performance bei der Reporterzeugung zu steigern.

verinice SerNet Events 2015 Events SerNet

verinice.XP: Informationssicherheit nach dem GSTOOL

Logo verinice.XP

Für die toolgestützte Informationssicherheit steht das Jahr des Umbruchs bevor: Das GSTOOL des BSI ist ab 2016 endgültig Geschichte und alle Anwender müssen auf ein neues Werkzeug umstellen. Genau ein Nachfolger ist vollständig kostenfrei, beim BSI lizenziert und ohne Hintertüren mit öffentlich hinterlegtem Quellcode programmiert: <link http: verinice.org _blank>verinice. Die <link http: www.verinicexp.org _blank die anwenderkonferenz für>verinice.XP – die Anwenderkonferenz für Informationssicherheit zeigt, wie es mit dem Grundschutz, der Migration zum GSTOOL-Nachfolger und der Umsetzung in "UP Bund" und "UP Kritis" weiter geht.

Die verinice.XP findet am 15. und 16. September 2015 statt, Veranstalter ist die SerNet GmbH. Veranstaltungsort ist das Sofitel Kurfürstendamm Berlin (Augsburger Straße 41, 10789 Berlin). Angesprochen sind IT-Entscheider, Sicherheitsverantwortliche und Datenschutzbeauftragte von Firmen, Institutionen und Behörden. 

Der Fokus des ersten Tages liegt auf der toolgestützten Umsetzung des BSI Grundschutz. Dr. Harald Niggemann (BSI) beschäftigt sich in seiner Keynote mit der "Modernisierung des IT-Grundschutz". In der Agenda folgen u.a. die Themen "Informationssicherheit in der Versicherungswirtschaft" (Torsten Hemmer, GDV-DL), "IT-Sicherheitsgesetz: Umsetzung mit verinice" (Dirk Brand, SILA Consulting) und "Grundschutz-Anpassungen für industrielle Steuerungssystem im Kontext der SEWD-Richtlinie" (Thomas Walter, E.ON EKK).

Der zweite Tag widmet sich dem Arbeiten mit der ISO 27001. Volker Jacumeit (DIN e.V.) eröffnet mit "IT-Sicherheitsnormen der ISO/IEC 27000-er". Weitere Vorträge: "Umsetzung des ISMS bei DENIC" (Boban Krsic, DENIC), "Datenschutzmanagement mit verinice" (Ulrich Heun, Carmao), "Schwachstellenmanagement bei Continental" (Lothar Daschner, Continental Corporation). An beiden Tagen berichtet außerdem SerNets verinice.TEAM über verinice-Nutzung bei Bund, Ländern und Gemeinden bzw. bei Industrie und kritischen Infrastrukturen sowie die Roadmap der weiteren verinice-Entwicklung.

Anmeldungen zur Konferenz sind ab sofort unter <link http: www.verinicexp.org _blank die anwenderkonferenz für>verinicexp.org möglich, Grundschutz- und ISO-Tag können unabhängig voneinander gebucht werden. Die Teilnahmegebühr liegt bei 150 Euro pro Tag und dient alleine der Kostendeckung. Ein Social Event zum Abschluss des ersten Grundschutz-Tages im Konferenzhotel gibt Gelegenheit zum Networking und ist gleichzeitig Auftakt für den nächsten ISO-Tag. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten außerdem das 160-seitige verinice-Handbuch im Wert von 50 Euro kostenfrei dazu.

verinice SerNet Events 2015 Events SerNet

SerNet veröffentlicht EnterpriseSAMBA 4.2.3

SerNet hat die EnterpriseSAMBA-Pakete in Version 4.2.3 für verschiedene SUSE- und RedHat-Plattformen sowie für Debian GNU/Linux und Ubuntu veröffentlicht. Sie sind zu beziehen über das Samba-Portal.

Die neuen Pakete bringen wieder einige Neuerungen mit, die in den Samba-Release Notes gelistet sind.

Um die Pakete herunterzuladen, ist keine Registrierung im Portal mehr vorausgesetzt. Für den Zugriff auf den Download-Server sind nur noch der Username und der Accesskey nötig, alternativ kann ein "Public User" genutzt werden, der auf der Portalseite https://portal.enterprisesamba.com gelistet ist.

SAMBA SerNet SerNet SAMBA 2015

Interview: "Nicer Networks im Berliner IT-Wald"

Foto Chen-Yu Lin

"Berlin ist für Chen-Yu Lin ein IT-Wald, der immer grüner wird. Ihr Nachname, Lin, heißt Wald in ihrer Sprache. Besonders schätzt die gebürtige Taiwanerin die guten Recruiting-Möglichkeiten – und die asiatischen Restaurants Berlins, in denen es schmeckt wie in der Küche ihrer Oma." Über den IT-Schauplatz Berlin, vielerlei kulturelle Unterschiede und das Arbeiten bei SerNet erzählt Chen-Yu Lin in einem Interview für die Kampagne <link http: www.loginberlin.de de kampagnenseite von log in.>log in. berlin. Die promovierte Sozialwissenschaftlerin ist Standortleiterin für das Berliner SerNet-Büro. 

Seit 2005 hat SerNet eine Niederlassung in der Hauptstadt. 2014 ist das Büro nach Mitte in die Torstraße umgezogen. Das vollständige Interview mit Chen-Yu Lin - und damit auch ein wenig Geschichte der SerNet GmbH - gibt es zum Nachlesen im <link http: blog.loginberlin.de log-in-berlin-bloggt-nicer-networks-im-berliner-it-wald log.in berlin: log in. berlin. bloggt: nicer networks im berliner>log.in-Blog. 

log in. berlin. ist eine Kampagne der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung - Referat IKT, Medien, Kreativwirtschaft. SerNet ist neuer Partner und schließt sich damit Unternehmen an, die sich für die Digitalwirtschaft in Berlin engagieren.

SerNet 2015 SerNet

sambaXP: Aufzeichnungen 2015 verfügbar, Call for Papers für 2016 gestartet

Logo sambaXP

Audio-Aufzeichnungen und Präsentationen der sambaXP 2015 sind ab sofort unter www.sambaxp.org verfügbar. Zeitgleich ist der Call for Papers für die kommende sambaXP 2016 gestartet. 

Die diesjährige 14. Samba eXPerience fand vom 19. bis zum 22. Mai 2015 in Göttingen statt und zeigte viele Facetten des Samba-Projektes (zum Bericht). Die SerNet GmbH freut sich, erneut Gastgeber für Samba-Entwickler und -Anwender aus der ganzen Welt gewesen zu sein. Sie alle trugen mit ihren Themen und Ideen zu einem abwechslungsreichen Programm bei, so dass nun Vorträge wie Volker Lendeckes "The past, present and future of Samba messaging" (Audio / Slides) oder "Using Samba libraries outside Samba" von Jakub Hrozek (Audio / Slides) zum Nachhören bereit stehen. 

Nach der sambaXP ist vor der sambaXP

Während die Nachbereitung für 2015 noch lief, hat SerNet bereits einen Termin für die sambaXP 2016 festgelegt: Der 10. bis 12. Mai 2016 sind für die 15. Samba eXPerience gesetzt. Zusätzlich ist der Call for Papers gestartet: Bis zum 28. Februar 2016 ist nun Zeit, Vorträge einzureichen. Details und das Formular zum Einreichen: www.sambaxp.org/#papers

Events SAMBA SerNet SerNet SAMBA Events 2015

EnterpriseSAMBA 4.1.19 verfügbar

EnterpriseSAMBA-Logo

SerNets Samba-Team hat die <link http: www.enterprisesamba.org _blank>EnterpriseSAMBA-Pakete in Version 4.1.19 veröffentlicht. Sie sind für verschiedene Plattformen verfügbar, darunter SUSE und RedHat sowie Debian GNU/Linux und Ubuntu. 

Die Pakete sind über das <link https: portal.enterprisesamba.com the enterprisesamba>EnterpriseSAMBA Portal zu beziehen. Sie beheben einige Probleme, die in den <link http: www.samba.org samba history samba-4.1.19.html release>Samba Release Notes aufgelistet sind. 

Um die Pakete herunter zu laden, ist keine Registrierung im Portal mehr nötig. Für den Zugriff auf den Download-Server sind nur noch der Username und der Accesskey nötig, alternativ kann ein "Public User" genutzt werden, der auf der Portalseite gelistet ist.

SerNet SAMBA 2015 SAMBA SerNet

DENIC und verinice: Bericht zum 14. IT-Sicherheitskongress

Ausgerichtet vom <link https: www.bsi.bund.de _blank seite des>Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) fand der <link https: www.bsi.bund.de de aktuelles veranstaltungen it-sicherheitskongress it-sicherheitskongress_node.html _blank des deutschen>14. Deutsche IT-Sicherheitskongress vom 19. bis 21. Mai 2015 unter dem Motto „Risiken kennen, Herausforderungen annehmen, Lösungen gestalten“ statt. Zum Programm bei trugen auch Boban Krši?, Chief Information Security Officer (CISO) der <link http: www.denic.de _blank der>DENIC, und Alexander Koderman, Abteilungsleiter verinice der SerNet GmbH. Ihr Vortrag beschäftigte sich mit dem Informationssicherheits-Managementsystem der deutschen TLD-Registry als Prävention gegen Cyber-Bedrohungen. Im Fokus standen die speziell für den Betrieb einer zentralen Internet-Infrastruktur notwendigen Schritte beim Aufbau des erforderlichen Risikobehandlungsmodells, das aus den strategischen Geschäftszielen abgeleitet wurde, sowie dessen Steuerung mit Hilfe diverser Key-Performance-Indikatoren (KPI); daneben wurde aber auch das Modell als generische Referenz für andere Organisationen diskutiert.

An dieser Stelle kam Co-Referent Alexander Koderman ins Spiel: Weil der gesamte Risikograph mit seiner Vielzahl von Beziehungen sich mit herkömmlichen Office-Tools nicht mehr abbilden ließ, setzt DENIC seit 2013 auf <link internal link in current>verinice. Das von SerNet entwickelte Open-Source-Tool eignet sich zur Implementierung von BSI IT-Grundschutz genauso wie für den komplexen Betrieb eines ISMS nach der internationalen Norm ISO/IEC 27001. Koderman, der bei SerNet verinice als Projektleiter federführend betreut, erläuterte, wie die mit seiner Unterstützung entstandene, an DENICs Erfordernisse angepasste Software-Lösung in der Lage ist, nicht nur das gesamte ISMS zu modellieren, sondern zugleich auch das Risikomanagement mit abzubilden und dadurch die Aufbereitung und Präsentation der Ergebnisse für die Entscheidungsträger im Unternehmen zu ermöglichen.

<link file:363 file>Den vollständigen Bericht der DENIC e.G. zum 14. Deutschen IT-Sicherheitskongress können Sie hier im PDF-Format nachlesen. Besonderer Dank gilt der DENIC für die Bereitstellung des Artikels. 

verinice SerNet Events 2015 Events SerNet

2. Net&win: "Neue Top Level Domains - Chance für Marke & Marketing?"

Logo Net&win

SerNet und <link http: www.winwerk.de _blank winwerk>winwerk setzen am Dienstag, 21.07.2015 die feierabendliche Inforeihe <link http: www.netandwin.today _blank>Net&win fort. Ab 16 Uhr laden die beiden IT-Dienstleister zum .network(ing) mit .expert(en): Im Medienhaus Göttingen (Bahnhofsallee 1b, 37081 Göttingen) geht es an diesem Abend um "Neue Top Level Domains - Chance für Marke & Marketing?"

.today, .events, .berlin? Unsere Referenten beschäftigen sich unter anderem mit der Frage, ob die neuen Top Level Domains (nTLDs) nur Spielerei sind. Johannes Loxen (SerNet GmbH; Mitglied im Aufsichtsrat der DENIC e.G.) und Boris Blum-Oeste (DIDPM - Deutsches Institut für Digital Performance Marketing GmbH) geben Einblick, warum Unternehmen Domains nicht ihren Mitbewerbern überlassen sollten und welche Möglichkeiten sowie Grenzen sich für das Online-Marketing ergeben.

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Marketingverantwortliche und -interessierte in regionalen Unternehmen. Anmeldungen sind direkt auf der Veranstaltungsseite unter <link http: www.netandwin.today _blank>www.netandwin.today möglich.

SerNet Events 2015 Events SerNet

Update: Neue EnterpriseSAMBA 4.2.2 Pakete

Für die EnterpriseSAMBA 4.2.2 Pakete hat SerNet ein Update veröffentlicht. Die Pakete sind für verschiedene SUSE- und RedHat- Plattformen ebenso verfügbar wie für Debian GNU/Linux und Ubuntu:

Die neuen Pakete sind erstmalig auch für Debian 8 Jessie erschienen.

Zusätzlich zu den Problemen, die mit der vorausgegangenen EnterpriseSAMBA 4.2.2 Version behoben wurden, nimmt sich diese Version verschiedener Felder an. Diese sind in den Neuigkeiten auf EnterpriseSAMBA.org gelistet.

Um die Pakete herunter zu laden, ist keine Registrierung mehr im EnterpriseSAMBA-Portal nötig. Um auf den Download-Server zugreifen zu können, wird für den Login der Nutzername und Zugriffschlüssel benötigt - oder der neue öffentliche Nutzer, wie im Portal angezeigt.

SAMBA SerNet SerNet SAMBA 2015

Deutscher verinice-Risikoatalog aktualisert auf DIN ISO 27001:2015-3

Logo verinice

Update für den verinice-Risikokatalog: Als DIN ISO 27001:2015-3 ist seit dem Frühjahr die deutsche Übersetzung der ISO 27001:2013 verfügbar. Diese ist auch in den aktualisierten verinice-Risikokatalog eingepflegt. Zusätzlich konnte das verinice.TEAM die ISO 27002:2013 integrieren, die Langtexte zu den einzelnen Maßnahmen enthält. Da hier noch keine offizielle  DIN-Übersetzung vorliegt, setzt verinice auf eigene Texte, die von der ARGE Rundfunk Betriebstechnik zur Verfügung gestellt wurden.

Details zu den Veränderungen, die das Update auf DIN ISO 27001:2015-3 mit sich bringt, sind den <link http: www.verinice.org news newsseite artikel deutscher-verinice-risikoatalog-aktualisert-auf-din-iso-270012015-3 _blank update für deutschen>verinice-Neuigkeiten auf www.verinice.org zu entnehmen.

Eine <link internal link in current>verinice.PRO-Subskription beinhaltet bereits den Zugriff auf den verinice-Risikokatalog in Deutsch und Englisch mit allen Aktualisierungen. Auch die Neuerungen der DIN ISO 27001:2015-3 sowie die Integration der deutschen ISO 27002:2013 stehen verinice.PRO-Nutzern über den Update-Server zur Verfügung. Nutzer der freien Einzelplatz-Version von verinice haben die Möglichkeit, den Risikokatalog als Zusatzinhalt über den <link https: shop.verinice.com shop cat downloads>Online-Shop zu erwerben.

verinice SerNet 2015 SerNet