Matomo

FSFE Summit: Mit OPOSSO zum nachhaltigen Business-Modell

Vom 2. bis 4. September 2016 findet im BCC Berlin der 1. Summit der Free Software Foundation Europe (FSFE) statt. Zum Auftakt am Donnerstag, 2. September, stehen unter dem Motto "Lass uns über Business sprechen" verschiedene Geschäftsmodelle sowie Erfahrungen rund um Freie Software in der Diskussion. Zu den ReferentInnen an diesem Tag gehört auch Dr. Johannes Loxen mit einem Vortrag über OPOSSO, eine neue Plattform für das Subskriptionsmanagement.

Loxen stellt um 16.15 Uhr das von SerNet gestartete und unter AGPLv3 veröffentlichte Free-Software-Projekt OPOSSO vor. OPOSSO ist eine Plattform für das Management von Subskriptionen und soll es EntwicklerInnen leichter machen, ein nachhaltiges Business-Modell auf Subskriptions-Basis zu entwickeln. OPOSSO automatisiert den Umgang mit hohen Abonnentenzahlen, die Start- und Enddaten der Subskriptionen sowie die Verzahnung mit Web-Shops und Software-Repositories. Es folgt damit der Prämisse, dass Subskriptionsprozesse umso automatisierter ablaufen müssen, je niedriger der Preis für die Subskription ausfällt.

OPOSSO hat den silbernen OSBAR 2015 gewonnen, den Open Source Business Award der OSB Alliance. Außerdem kann das Projekt unter https://oposso.samba.plus live beobachtet werden.

Der FSFE Summit will FSFE-Mitglieder und -Unterstützer aus ganz Europa zusammen bringen. Der Summit ist als Subkonferenz der QtCon organisiert, die mit Qt Contributors, VideoLAN, KDAB und KDE fünf Freie-Software-Communites und -Projekte unter einem Dach vereint.


Events SerNet SerNet Events 2016