SerNet sortiert Mitgliedschaften

SerNet stellt sich in der deutschen OpenSource-Szene im Jahr 2010 neu auf: DIe MItgliedschaften in den von Wirtschaftsförderungen regional unterstützten Verbänden OSBF (OpenSource Business Foundation, Nürnberg) und LiSoG (Linux Solution Group, Stuttgart) wurden beendet, ebenso die Mitgliedschaft im Linux-Verband e.V.

GUUGSerNet bleibt Mitglied in der GUUG (German Unix User Group) und fördert intensiv die Arbeit des Netzwerkes OpenSourceBerlin, das in den nächsten Jahren öffentlich gefördert das Handlungsfeld OpenSource in Berlin und von Berlin aus mit Marketing und Projekten ausbauen soll.

BitkomSerNet verstärkt die Aktivität im Bitkom und arbeitet intensiv in der im September gegründeten Arbeitsgruppe OpenSource mit, u.a. bei der Erstellung eines neuen OpenSource-Leitfadens des Bitkom.

Damit steigt sowohl das zeitliche als auch das finanzielle Engagement der SerNet im Bereich OpenSource stark an. Aus Sicht der SerNet ist dies auch dringend geboten. Die zunehmende Etablierung von OpenSource-Technologien in Unternehmen und Einrichtungen der Öffentlichen Hand hat den Newcomer-Status beendet, wodurch der Wettbewerb mit den Herstellern proprietärer Lösungen intensiver wird. Kunden haben ein Anrecht darauf, dass das Label "OpenSource" nicht mißverständlich oder falsch verwendet wird.

Die SerNet GmbH wird auch in Zukunft ihre Kunden dabei unterstützen, die Vorteile von OpenSource- und ClosedSource- Technologien optimal miteinander zu verknüpfen.


SerNet 2009