Windows Server 2008/2008 R2 und Exchange Server 2010 erreichen EOL

Am 14. Januar 2020 endet der offizielle Support für Windows Server 2008/2008 R2 und Exchange Server 2010 (End of Life/EOL). Ab diesem Stichtag stellt Microsoft keine Sicherheitsupdates mehr bereit. SerNet empfiehlt allen betroffenen Kundinnen und Kunden, sich zeitnah über eine Migration zu aktuellen Versionen zu informieren und diese rechtzeitig zu planen.

Noch aktive Installationen von Windows Server 2008/2008 R2 und Exchange Server 2010 sollten nicht über das Support-Ende hinaus betrieben werden: Fehlende Unterstützung bei Problemen, keine weiteren Updates auch bei gravierenden Sicherheitslücken sowie dadurch auftauchende Compliance-Verstöße können zum Risiko für Unternehmen werden. Den verbleibenden Zeitraum bis Januar 2020 sollten Anwenderinnen und Anwender der betroffenen Server-Versionen darum unbedingt nutzen, um gemeinsam mit SerNet einen durchdachten Umstieg zu planen und individuelle Möglichkeiten auszuloten. Verschiedene Ansätze sind möglich, dazu gehören die Migration zu Microsoft Azure, Extended Security Updates über Enterprise Agreements, Wechsel zu Windows Server 2016 sowie der Wechsel zu Windows Server 2019. Als Alternativen für Exchange Server 2010 kommen beispielsweise Office365, Exchange Online sowie Exchange on-Premise in Version 2016/2019 in Frage. Die Kolleginnen und Kollegen der winwerk-Abteilung leisten dabei die nötige Unterstützung, so dass Infrastrukturen weiterhin geschützt sind und Anwendungen die aktuellen Betriebssysteme unterstützen.

Das SerNet-Vertriebs-Team erstellt in Zusammenarbeit mit der Fachabteilung gerne ein auf die jeweiligen Systeme und den Bedarf abgestimmtes, individuelles Angebot: vertrieb@remove-this.sernet.de.


SerNet 2019