DE
|

SerNet News

Ein Herz für Himbeeren: Noch Plätze frei für das Linux.Camp 2018

Vom 30. Juli bis zum 3. August 2018 lockt das Linux.Camp erneut Schülerinnen und Schüler zu SerNet in das Göttinger Medienhaus (Bahnhofsallee 1b). Ausgerüstet mit einem aktuellen RaspberryPi und einem Linux-System, wird täglich von 10 bis 16 Uhr mit Pinguinen und Himbeeren jongliert. Bewerben können sich bevorzugt Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 11 und 12 (Gymnasium) oder 9 und 10 (Realschule), die Interesse an Themen aus der Fachinformatik oder sogar spezifisch an Linux haben. Bewerbungen sind über das Formular unter http://linux.camp möglich.

Organisiert und betreut wird das Linux.Camp von den Fachinformatik-Azubis der SerNet: Nils Harmann, Tom Schreiber und Lukas Henze haben ein spannendes und kurzweiliges Programm zusammen gestellt. Eine Woche lang vermitteln sie mit Hilfe eines RaspberryPi Grundlagen zu Betriebssystemen (besonders Linux), Netzwerken und Elektrotechnik. Dabei behandeln sie Themen wie die eigene Owncloud, Pi-Hole, Python oder auch das Bauen von Schaltungen mit den GPIO-Pins des Raspberry Pi. Ausbildungsleiter Oliver Seufer betont: "Wir bieten ein Linux-Camp – kein Programmier-Camp. Das sollten alle Interessentinnen und Interessenten bedenken, damit sie später nicht enttäuscht sind."

Die Teilnahme am Linux.Camp ist kostenlos. SerNet sponsert Getränke und Leckereien zum Mittag. Den RaspberryPi, den die Camperinnen und Camper während der Woche bei SerNet nutzen, bekommen sie außerdem als Geschenk mit nach Hause, um ihn z.B. als Medienserver weiter einzusetzen.

Ziel der Veranstaltung ist es, durch einen unterhaltsamen und spielerischen Zugang Einblicke in Betriebssystem im Allgemeinen, Linux im Speziellen und Netzwerke sowie Internet-Protokolle zu erschließen. Die Teilnehmenden sollen außerdem in die Themen der Ausbildung bei SerNet hineinschnuppern, sei es zur/m Fachinformatiker/in Systemintegration oder in einem Dualen Studium. Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler des FKG, HG, MPG, OHG und THG sowie der Gesamtschulen IGS, Neue IGS und KGS – bevorzugt aus den Abschlussjahrgängen. Besonders gern gesehen sind Bewerbungen von Schülerinnen, die ihre Zukunft im Berufsfeld IT sehen.

Mehr:  


16.04.2018
SerNet, Events, 2018


Agenda für die sambaXP 2018 veröffentlicht

sambaXP Flags

In diesem Jahr findet die Samba eXPerience – die internationale NutzerInnen- und Entwicklerinnen-Konferenz rund um Samba – bereits zum 17. Mal statt. Vom 5. bis zum 7. Juni ist das Hotel Freizeit In (Dransfelder Straße 3, 37079 Göttingen) Veranstaltungsort für die sambaXP 2018. Das Tagungsprogramm ist nun online. Darin tummeln sich ganz unterschiedliche Samba-Themen, die von einfachen Nutzungsszenarien bis hin zu "very-large-scale Samba" reichen. Das vollständige Programm ist auf der Konferenz-Website veröffentlicht. Organisator der sambaXP 2018 ist erneut die SerNet GmbH, Sponsoren sind Google, Microsoft und RedHat.

Jeremy Allison, auch in diesem Jahr sambaXP-Chairman, steigt zum Konferenzauftakt am Mittwoch, 6. Juni mit "Samba and ChromeOS - the Start of a Beautiful Friendship" ein. Kevin Kunkel (Indeed, Inc.) gibt "Global Samba4 AD Domain Tips and Tricks" und Pieter Hollants (IT-Systemmanagement Pieter Hollants) beschäftigt sich mit "Service Layering - Integrating Samba with existing DNS infrastructure". Kai Blin gibt mit seinem Vortrag "Let's Rust in Samba" ein Update zu seinem 2017er-Beitrag "Samba, Quo vadis?" und Amitay Isaacs (IBM Australia) spricht über "CTDB database vacuuming for geniuses!"

Stefan Metzmacher (SerNet) startet mit "Trusts Status Update" in den Abschlusstag. Weitere Talks am Donnerstag beschäftigen sich z.B. mit "Patterns and anti-patterns in Samba development" (Andrew Bartlett, Catalyst IT) und "smbcmp: a handy network capture diff tool for SMB traffic" (Aurélien Aptel, SUSE). Alexander Bokovoy (Red Hat)fragt in "Goodbye SWAT, welcome Cockpit?", wie die Samba-User-Experience zu verbessern ist und Martin Schwenke (IBM Australia) befasst sich mit"CTDB, you have changed!" Über "Microsoft Windows Protocols – Active Support" sowie die Jahrzehnte dauernde Kooperation zwischen Microsoft und Samba spricht Edgar Olougouna (Microsoft). Tom Talpey (Microsoft) wirft einen Blick auf den SMB3-Protocol-Status und die fortlaufende Entwicklung.

Konferenztickets sind für 499 Euro über sambaxp.org erhältlich.

Stefan Kania veranstaltet sein traditionelles Tutorial am Dienstag, 5. Juni. Das diesjährige Thema ist "Securing a Samba-Fileserver inside an Active Directory". Die Teilnahmegebühr beträgt 450 Euro. Plätze für das Tutorial sind stark nachgefragt – noch sind wenige verfügbar.


05.04.2018
SerNet, SAMBA, Events, 2018


CLT 2018: Rescue Pi zum Nachschauen

SerNet-Azubis bei den CLT 2018

Bei den Chemnitzer Linux-Tagen 2018 war SerNet erneut als Premium-Sponsor dabei. Mit unseren Fachinformatik-Azubis Jan Ertelt, Lukas Henze, Tom Schreiber und Nils Harmann haben wir zwei Tage an der TU Chemnitz verbracht: Die Azubis haben dort unseren Stand gestaltet, betreut und auch das selbst programmierte Linux-Ratespiel "Where is my Tux?" mitgebracht. Nils Harmann hat außerdem einen sehr gut besuchten Vortrag zum Projekt "Rescue Pi" gehalten. Die Aufzeichnung kann nachgeschaut werden.

"Where is my Tux?" wurde ursprünglich von Jonas Reineke (damals ebenfalls Auszubildender zum Fachinformatiker Systemintegration) als Projekt für die CLT 2016 programmiert. Für das diesjährige Event wurde nochmals in Python und mit Holz gebastelt, so dass sich das Quiz mit frischem Inhalt und aufpolierter Aufmachung zeigte.  

Im Vortrag "Rescue Pi: Der mobile PXE-Server für unterwegs" stellte Nils Harmann das Projekt vor, das einen PXE-Server auf Basis eines Banana Pi realisiert. Der Rescue Pi kann diverse Rettungssysteme und sogar komplette Neuinstallationen via PXE anbieten – er vereint alles Nötige zum Retten und Neuaufsetzen in einem Gerät. Dabei ist er so kompakt, dass er in die Hosentasche passt und dort angeschlossen werden kann, wo er gebraucht wird. Mithilfe von Preseed-Dateien kann eine Installation weitestgehend automatisiert werden. Das Video zum Vortrag gibt es zum Nachschauen.

Unser Fazit nach der Veranstaltung: Wir hatten viel Spaß, haben mit spannenden Menschen gesprochen und konnten dabei noch die Linux-Tage mit unserem Sponsoring unterstützen. Wir kommen gerne wieder!   


26.03.2018
SerNet, Events, 2018


Anwendertreffen Bundesländer: verinice im Landesbehörden-Einsatz

Das ISMS-Tool verinice ist bei zahlreichen Bundes- und Landesbehörden wie auch in vielen Kommunen im Einsatz. Erstmals haben sich nun Vertreter der Länder, die verinice nutzen, zum gemeinsamen Austausch in Berlin getroffen. Wie eine Zusammenarbeit aussehen kann, war zentrale Fragestellung des Treffens. Regelmäßige weitere Veranstaltungen sind in Planung. Kurzfristiges Ziel ist es, eine Anwendergruppe ins Leben zu rufen, die gemeinsame Interessen bündelt und nach Außen vertritt.

Am initialen Treffen nahmen die IT-Dienstleister einiger Bundesländer und die sie betreuenden Beratungsunternehmen teil, sowie die SerNet als Herausgeberin von verinice. Bei weiteren Dialog-Treffen sollen die Möglichkeiten einer Anwendergruppe ausgelotet werden. An erster Stelle steht der Erfahrungsaustausch über verinice, der sowohl digital als auch in Form von Treffen und Workshops ausgebaut werden soll. In einem nächsten Schritt ist auch ein gemeinsamer Auftritt denkbar, war sich die Anwender-Runde einig. Dazu SerNet-Geschäftsführer Dr. Johannes Loxen: "Von mehr Sicht- und Hörbarkeit können alle in dieser Runde profitieren. Das macht gemeinsame Anliegen der Anwender z.B. gegenüber dem BSI als Ansprechpartner für den IT-Grundschutz wirksamer – aber auch gegenüber der SerNet als Herausgeberin der Software."

Auf dem Treffen stand auch die partnerschaftliche Content-Entwicklung zur Diskussion, die Co-Finanzierung von Programmierungen oder das Ressourcen-Sharing und der koordinierte Know-How-Aufbau. Standardisierte Inhalte und ein ähnliches Vorgehen bei gleichen Herausforderungen können die Grundlage für Synergie bei Organisations-Aufwänden und Kosten sein. Dass verinice als einziger "GSTOOL-Nachfolger" im Quellcode offen vorliegt und auch alle Inhalte für den Grundschutz entweder frei sind oder für Behörden beim BSI kostenfrei beziehbar sind, macht verinice zu einer bevorzugten Lösung bei Anwendern der Öffentlichen Hand.

Ein nächstes Treffen soll das Thema "Datenschutz und EU-DSGVO" behandeln. Ansprechpartner für das "verinice-Anwendertreffen Bundesländer" ist Bernd Birkholz (E-Mail: Bernd.Birkholz@remove-this.ZIT-BB.Brandenburg.de) vom Brandenburgischen IT-Dienstleister ZIT-BB.


23.03.2018
SerNet, verinice, 2018


DSGVO: Mit Gelassenheit dem 25. Mai 2018 entgegen

Portrait Johannes Loxen

Die Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) beschäftigt Unternehmen allerorts – zumal der Stichtag, der 25. Mai 2018, näher rückt. SerNet-Geschäftsführer Dr. Johannes Loxen gibt in seinem Artikel "Datenschutzgrundverordnung – was tun?" eine persönliche Einschätzung, die bei der Orientierung zwischen Aktionismus und sinnvollen Maßnahmen helfen soll. Der Text ist bereits Ende 2017 im Magazin Niedersächsische Wirtschaft der IHK Hannover erschienen und nun auch online lesbar.  

Seit Mai 2016 stehe fest, worauf sich Unternehmen vorbereiten müssen, stellt Loxen in seinem Essay fest. Dennoch komme der 25. Mai 2018 – der Stichtag, an dem die EU-DSGVO Geltung entfaltet – für viele ebenso überraschend wie Weihnachten. Kaum jemand habe den zweijährigen Vorbereitungszeitraum ausgenutzt. Und das, obwohl die möglichen Bußgeldern auf bis zu 20 Mio. Euro bzw. bis zu 4 Prozent des weltweiten Umsatzes ansteigen. Loxen skizziert darum nüchtern, wie Unternehmen jetzt noch reagieren und die verbleibende Zeit nutzen können, ohne dabei in Panik zu verfallen. Für ihn gehören die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten, die Erfüllung der Anforderungen nach BDSG sowie ein schriftlich festgelegter Umsetzungsplan für alle neuen und geänderten Vorschriften der DSGVO zu den bis zum 25.5.2018 noch umzusetzenden Maßnahmen.

Den vollständigen Artikel lesen: https://nw-ihk.de/2018/01/dsgvo/


15.03.2018
SerNet, 2018


Treffer 1 bis 5 von 266
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 Nächste > Letzte >>