DE
|

verinice 1.14 erhältlich: Responsives Webfrontend und Ausblick auf den neuen IT-Grundschutz

verinice.PRO-Dashboard: ISO-Ansicht im Webfrontend

verinice ist in neuer Version 1.14 erschienen und im verinice.SHOP erhältlich. Das verinice.TEAM der SerNet hat in das Release für das Open Source ISMS-Tool mehrere größere und kleinere Veränderungen gepackt. Ein Schwerpunkt liegt auf der Überarbeitung des Webfrontends. Außerdem tut sich im Hintergrund bereits einiges für das neu eingeführte Lizenzmanagement sowie den modernisierten IT-Grundschutz. Ausführliches bieten die Release Notes.

Webfrontend in neuem Gewand

Elementarste Neuerung von verinice 1.14 ist das grundlegende Redesign des Webfrontends, das verinice.PRO-Kunden zur Verfügung steht. Dieses präsentiert sich aufgeräumter, mit mehr Bedienkomfort und außerdem responsive. Zusätzlich hat das Webfrontend in puncto Sicherheit aufgerüstet.  

Neu hinzugekommen ist eine grafische Auswertung, die stets Überblick über den aktuellen Status der Informationssicherheit bietet. Sie zeigt den Umsetzungsstatus der Grundschutzmaßnahmen und der ISO-Controls über alle Verbünde/Organisationen. Vor allem CISOs und Sicherheitsbeauftragten soll das die Arbeit vereinfachen. Mit der grafischen Oberfläche können sie Ergebnisse und Erfolge in Echtzeit abrufen und z.B. dem Management vorlegen.

Die Änderungen sind erster Baustein einer grundlegenden Überarbeitung des Webfrontends. In weiteren Ausbaustufen sollen neue Funktionen hinzu kommen.

Ausblick

Neu in verinice 1.14 ist außerdem ein umfangreiches Lizenzmanagement. Damit können künftig vollständige Standards mit ihren lizenzpflichtigen Originalinhalte direkt im Tool eingebunden werden. Lizenzen können in Kürze im verinice.SHOP erworben werden.

Mit verinice 1.14 haben auch die Vorbereitungen auf kommende Versionen begonnen. Eine der anstehenden Neuerungen betrifft den modernisierten IT-Grundschutz, den das BSI in nächster Zeit veröffentlichen wird. Der neue IT-Grundschutz wird mit dem neuen IT-Grundschutz-Kompendium bereits in verinice 1.15 (turnusmäßiger Release im Herbst 2017) Einzug halten. Die Vorstellung ist bereits für die it-sa 2017 (10. - 12. Oktober 2017) in Nürnberg geplant. Interessenten können sich unter itsa@remove-this.sernet.de zu einem Termin anmelden.

Kostenloses Upgrade

Sie haben die bisherige Version verinice 1.13 nach dem 10. Juni 2017 gekauft? Kontaktieren Sie uns formlos unter vertrieb@remove-this.sernet.de und wir schicken Ihnen einen Voucher-Code für den kostenlosen Download von verinice 1.14.


14.07.2017
2017, verinice, SerNet



SerNet sponsert 4. Forum Open Source

Titelbild des 4. Forum Open Source

Der Branchenverband BITKOM veranstaltet das 4. Forum Open Source. Unter dem Motto "Gemeinsam die Zukunft gestalten" findet dieses am Dienstag, 20. Juni 2017, im Studio Admiralspalast in Berlin statt. SerNet ist auch dieses Mal als Sponsor dabei. Außerdem verstärkt Dr. Chen-Yu Lin, bei SerNet verantwortlich für das Veranstaltungsmanagement, das Programmkomitee. Ausführliche Informationen zu Programm und Referenten gibt es online

Das Forum setzt sich zum Ziel, Fach- und Technologieexperten mit Juristen, politischen Vertretern und Open-Source-Verantwortlichen zusammen zu bringen. So erzählt z.B. Stephan Kaulbach (DB Systel GmbH) mit seinem Beitrag "Open Source stützt die digitale Transformation" davon, wie Digitalisierung und Deutsche Bahn aufeinandertrafen und wie Open Source dabei half, mit den treibenden Kräften sowie Herausforderungen umzugehen. 

Über "OpenAPI … und warum ein defekter Fahrstuhl Jubel auslöste" berichtet Michael Binzen (ebenfalls DB Systel GmbH). Er gibt damit die Erfahrungen weiter, wie mittels Community-Building und Hackathons Datenanbieter mit Datennutzern zusammen kam und diese nun das OpenData-Portal der Bahn sowie Echtzeitinformationen über OpenAPI nutzen. 

Um Geschichten, Hintergründe und Überlegungen zu Forks - Open-Source-Software, die getrennt vom bisherigen Projekt weiterentwickelt wird - geht es in "Forks - Die Überlebensgarantie freier Software". Rico Barth (c.a.p.e. IT GmbH), Bernd Erk (Netways GmbH) und Frank Karlitschek (Nextcloud GmbH) erzählen über Icinga, Kix und Nextlcoud, die sich für diesen Weg entschieden haben.

Außerdem auf der Agenda: 

  • "Warum Produkthersteller in Open-Source-Software investieren" -  Prof. Dr. Dirk Riehle 
  • "Mitwirkung an OSS-Projekten durch Mitarbeiter – rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen aus Unternehmenssicht"- Dr. Hendrik Schöttle (Osborne Clarke)
  • "Technologie-Innovation heute, undenkbar ohne Open Source" - Tim Schikora (etventure GmbH) 
  • "Die Zukunft muss offen bleiben" - Peter Ganten (univention GmbH)

Links: www.bitkom.org/bfoss17/
16.06.2017
SerNet, Events, 2017



sambaXP 2017 - das Programm ist veröffentlicht

Die sambaXP 2017 ist das 16. Ereignis dieser Veranstaltungsreihe und Hexadezimal auch ein runder Geburtstag: "0x10" ist das Motto diesen Jahres und das Programm ist vollgepackt mit 28 Beiträgen von Mitgliedern des internationalen Samba-Teams, von Kunden mit Anwenderberichten und von Anbietern, die Samba in ihre Lösungen integrieren.

Das vollständige Programm ist auf http://sambaXP.org veröffentlicht. Auf dieser Seite kann man sich direkt zur Konferenz am Mittwoch und Donnerstag anmelden und auf Wunsch das Samba4-Tutorial am Dienstag mit Stefan Kania hinzu buchen, um sich auf einen aktuellen Wissenstand bringen zu lassen.

Auch in diesem Jahr geht es wieder um den Blick nach Vorne auf den Fortschritt bei der Samba-Entwicklung - aber auch um den Blick zurück auf den bestehenden Code: Nach erster Analyse ist Samba nicht von den Shadow-Broker-Attacken betroffen - aber auch ohne diese Zumutungen gibt es in Samba natürlich auch Fehler zu beheben offen darüber zu berichten! 

Die Organisatoren der SerNet freuen sich, dass Google, Microsoft und Red Hat auch in diesem Jahr Sponsoren und Partner der sambaXP sind. Mit ihrer Unterstützung können die Mitglieder des Samba-Teams kostenfrei an der Konferenz teilnehmen und der junge Nachwuchs unterstützt werden!

Diese Konferenz ist dem Lars Müller gewidmet, der im Jahr 2016 nach langer Krankheit starb. Er war langjähriges Mitglied im Samba Team, Freund vieler Kolleginnen und Kollegen bei SerNet und fleissiger Besucher der Konferenz sambaXP.


17.04.2017
2017, Events, SAMBA, SerNet



verinice.XP 2017 - Die Agenda ist online!

Das Programm zur verinice.XP 2017 ist online! Die Anwenderkonferenz zur Informationssicherheit findet am 6. und 7. Februar im Sofitel Kurfürstendamm in Berlin statt.

Am ersten "Grundschutztag" berichtet Marc Fliehe vom BITKOM e.V. über die Verbandssicht auf den neuen Grundschutz - gefolgt von Vorträgen über Grundschutz bei der Berliner Landesverwaltung (Jan Grasshoff, Cassini) und bei einem Reiseversicherer (Holger Schellhaas, TCI). Ronny Frankenstein von HiSolutions geht dann in die Details des neuen Grundschutzes und Alexander Koderman berichtet über die Integration von Geheimschutz und Grundschutz. Den Abschluss des Grundschutztages bildet die offene Diskussion über die weitere Entwicklung von verinice. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind aufgefordert, ihre Wünsche und Ansprüche bei den Entwicklern anzumelden, moderiert durch den Teamleiter Michael Flürenbrock.

Der zweite ISO-Tag behandelt die internationale Norm. Nach der Keynote über Business-Continuity-Management von Boban Kršic (DENIC) folgen Anwenderberichte zum ISMS-Einsatz beim Software-Anbieter AEB (Volkher Wegst), zu Risk & Compliance an der der englischen Universität Oxford (Jonathan Ashton) und dem amerikanischen Energie-Unternehmen ITRON zum Thema SOX (Michael Schneider). Über die Europäische Datenschutzgrundverordnung und die Integration in verinice berichtet dann die SerNet-Juristin Sirin Torun, um dann an Michael Flürenbrock abzugeben, der das abschliessende verinice.FORUM leiten wird für alle Fragen und Anregungen der Teilnehmer und ein abschliessendes Résumé.

Anmeldungen zur Konferenz sind ab sofort unter verinicexp.org möglich, Grundschutz- und ISO-Tag können unabhängig voneinander gebucht werden. Die Teilnahmegebühr liegt bei 150 Euro pro Tag und dient alleine der Kostendeckung. Ein Social Event zum Abschluss des ersten Grundschutz-Tages im Konferenzhotel gibt Gelegenheit zum Networking und ist gleichzeitig Auftakt für den nächsten ISO-Tag. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten außerdem das 160-seitige verinice-Handbuch im Wert von 50 Euro kostenfrei dazu. verinice.PRO-Kunden erhalten einen 20%-Gutschein auf Nachfrage per Mail an vertrieb@remove-this.sernet.de!


29.12.2016
SerNet, Events, verinice, 2017



SAMBA+ mit Support für GlusterFS

SAMBA+ unterstützt nun auch GlusterFS. Dazu haben die Samba-Entwickler bei SerNet ein neues Paket in die Distribution aufgenommen, das sich modular installieren lässt.

GlusterFS ist ein verteiltes Dateisystem, das Speicherelemente von mehreren Servern als einheitliches Dateisystem präsentiert. Sie wurde von Anfang an als OpenSource-Software entwickelt, zuerst im Jahr 2005 initiiert von Z Research and später im Jahr 2011 von Red Hat gekauft. SerNet unterstützt aber nicht nur Red Hat Linux sondern auch CentOS, Debian und Ubuntu - jedoch nicht SUSE Linux.

SAMBA+ mit GlusterFS erhalten Sie im SAMBA+ Shop, detaillierte Informationen über das Angebot und alle Preis-Optionen erfahren Sie dort. Gekaufte Subskriptionen verwalten Sie auf der Platform OPOSSO, auf der Sie Kennwörter vergeben und Downloads von SAMBA+ aktivieren.


29.12.2016



Treffer 1 bis 5 von 247
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 Nächste > Letzte >>