DE
|

Ein Herz für Himbeeren: Noch Plätze frei für das Linux.Camp 2018


Vom 30. Juli bis zum 3. August 2018 lockt das Linux.Camp erneut Schülerinnen und Schüler zu SerNet in das Göttinger Medienhaus (Bahnhofsallee 1b). Ausgerüstet mit einem aktuellen RaspberryPi und einem Linux-System, wird täglich von 10 bis 16 Uhr mit Pinguinen und Himbeeren jongliert. Bewerben können sich bevorzugt Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 11 und 12 (Gymnasium) oder 9 und 10 (Realschule), die Interesse an Themen aus der Fachinformatik oder sogar spezifisch an Linux haben. Bewerbungen sind über das Formular unter http://linux.camp möglich.

Organisiert und betreut wird das Linux.Camp von den Fachinformatik-Azubis der SerNet: Nils Harmann, Tom Schreiber und Lukas Henze haben ein spannendes und kurzweiliges Programm zusammen gestellt. Eine Woche lang vermitteln sie mit Hilfe eines RaspberryPi Grundlagen zu Betriebssystemen (besonders Linux), Netzwerken und Elektrotechnik. Dabei behandeln sie Themen wie die eigene Owncloud, Pi-Hole, Python oder auch das Bauen von Schaltungen mit den GPIO-Pins des Raspberry Pi. Ausbildungsleiter Oliver Seufer betont: "Wir bieten ein Linux-Camp – kein Programmier-Camp. Das sollten alle Interessentinnen und Interessenten bedenken, damit sie später nicht enttäuscht sind."

Die Teilnahme am Linux.Camp ist kostenlos. SerNet sponsert Getränke und Leckereien zum Mittag. Den RaspberryPi, den die Camperinnen und Camper während der Woche bei SerNet nutzen, bekommen sie außerdem als Geschenk mit nach Hause, um ihn z.B. als Medienserver weiter einzusetzen.

Ziel der Veranstaltung ist es, durch einen unterhaltsamen und spielerischen Zugang Einblicke in Betriebssystem im Allgemeinen, Linux im Speziellen und Netzwerke sowie Internet-Protokolle zu erschließen. Die Teilnehmenden sollen außerdem in die Themen der Ausbildung bei SerNet hineinschnuppern, sei es zur/m Fachinformatiker/in Systemintegration oder in einem Dualen Studium. Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler des FKG, HG, MPG, OHG und THG sowie der Gesamtschulen IGS, Neue IGS und KGS – bevorzugt aus den Abschlussjahrgängen. Besonders gern gesehen sind Bewerbungen von Schülerinnen, die ihre Zukunft im Berufsfeld IT sehen.

Mehr:  


16.04.2018
SerNet, Events, 2018