DE
|

SerNet News

SAMBA+ 4.4.3, 4.3.9 und EnterpriseSAMBA 4.2.12 veröffentlicht

SAMBA+ Logo

Das Samba-Team der SerNet hat neue Pakete veröffentlicht: Erschienen sind SAMBA+ 4.4.3 (4.4.3-27 RPMs und 4.4.3-14 debs), 4.3.9 (4.3.9-26 RPMs und 4.3.9-13 debs) sowie EnterpriseSAMBA 4.2.12 (4.2.12-22 RPMs und 4.2.12-10 debs). Die Pakete sind für verschiedene SUSE- und RedHat-Plattformen wie auch für Debian GNU/Linux und Ubuntu verfügbar. 

Die Pakete beheben einige unerwünschte Regressionen, die mit den letzten Sicherheits-Updates eingeführt wurden, sowie weitere Probleme. Ausführliche Details zu den Änderungen und behobenen Sicherheitsproblemen enthalten die samba.plus-News

SAMBA+ 4.3 Pakete und alle neueren Versionen sind als Software-Subskriptionen erhältlich. Sie können im SAMBA+ Shop gekauft werden, dort sind auch weitere Informationen und Preise aufgelistet. Die erworbenen Subskriptionen und Nutzerdaten können über unsere Plattform OPOSSO verwaltet werden. Die neu veröffentlichten Pakete sind in bestehenden Subskriptionen bereits enthalten.

SerNet's 4.2 Pakete und alle älteren Pakete werden nach wie vor unter dem Namen EnterpriseSAMBA gepflegt und sind über das EnterpriseSAMBA-Portal erhältlich.


30.05.2016
SerNet, SAMBA, 2016


SAMBA+ 4.4.3 und 4.3.9 veröffentlicht

SAMBA+ Logo

Das Samba-Team der SerNet GmbH hat SAMBA+ in den Versionen 4.4.3 und 4.3.9 veröffentlicht. Die Pakete sind für verschiedene SUSE- und RedHat-Plattformen wie auch für Debian GNU/Linux und Ubuntu verfügbar. 

Die Pakete beheben einige unerwünschte Regressionen, die mit den letzten Sicherheits-Updates eingeführt wurden, sowie weitere Probleme. Ausführliche Details zu den Änderungen und behobenen Sicherheitsproblemen enthalten die samba.plus-News

SAMBA+ 4.3 Pakete und alle neueren Versionen sind als Software-Subskriptionen erhältlich. Sie können im SAMBA+ Shop gekauft werden, dort sind auch weitere Informationen und Preise aufgelistet. Die erworbenen Subskriptionen und Nutzerdaten können über unsere Plattform OPOSSO verwaltet werden. Die neu veröffentlichten 4.4.3- und 4.3.9-Pakete sind in bestehenden Subskriptionen bereits enthalten.


03.05.2016
SerNet, SAMBA, 2016


Neue SAMBA+ Version veröffentlicht: 4.4.2 Pakete ab sofort erhältlich

SAMBA+ Logo

SAMBA+ 4.4.2 ist ab sofort als erster stabiler 4.4-Release der von SerNet heraus gegebenen Samba-Pakete erhältlich. Die Pakete sind für verschiedene SUSE und RedHat Plattformen wie auch für Debian GNU/Linux und Ubuntu verfügbar. 

SAMBA+ 4.4.2 beinhaltet Spotlight-Support für OS X Clients (neues, zusätzliches Paket sernet-samba-spotlight). Dieses ermöglicht es OS X Clients indizierte Dateien auf Samba-Servern mithilfe der nativen Spotlight-Suche zu durchsuchen. Dieses Feature ist verfügbar für RHEL 7, SLES 12, Debian und Ubuntu. Detaillierte Anweisungen zur Serverkonfiguration enthält das Samba Wiki zu Spotlight

Ausführliche Details zu den Änderungen und behobenen Sicherheitsproblemen enthalten die samba.plus-News

SAMBA+ 4.3 Pakete und alle neueren Versionen sind als Software-Subskriptionen erhältlich. Sie können im SAMBA+ Shop gekauft werden, dort sind auch weitere Informationen und Preise aufgelistet. Die erworbenen Subskriptionen und Nutzerdaten können über unsere Plattform OPOSSO verwaltet werden. Die neu veröffentlichten Pakete sind in bestehenden Subskriptionen bereits enthalten.


21.04.2016
SerNet, SAMBA, 2016


SAMBA+ und EnterpriseSAMBA Security Releases: 4.3.8 und 4.2.11 Pakete verfügbar

SAMBA+ Logo

Das Samba-Team der SerNet hat SAMBA+ 4.3.8 und EnterpriseSAMBA 4.2.11 veröffentlicht. Die Updates sind Security Releases, betroffene Systeme sollten so schnell wie möglich aktualisiert werden. Die Pakete sind für verschiedene SUSE und RedHat Plattformen wie auch für Debian GNU/Linux und Ubuntu verfügbar. 

Die Pakete beheben einige Probleme, Details zu den Sicherheitsproblemen sowie weiteren Änderungen direkt auf https://samba.plus oder in den Release Notes zu Samba 4.3.8 und Samba 4.2.11

Bitte beachten Sie, dass Samba 4.1.X und ältere Versionen auch von den Probleme betroffen sind, aber nicht mehr unterstützt werde. Wir empfehlen dringend, sobald wie möglich auf eine aktuelle Version zu wechseln.

SAMBA+ 4.3 Pakete und alle neueren Versionen sind als Software-Subskriptionen erhältlich. Sie können im SAMBA+ Shop gekauft werden, dort sind auch weitere Informationen und Preise aufgelistet. Die erworbenen Subskriptionen und Nutzerdaten können über unsere Plattform OPOSSO verwaltet werden. Die neu veröffentlichten Pakete sind in bestehenden Subskriptionen bereits enthalten.

SerNet's 4.2 Pakete und alle älteren Pakete werden nach wie vor unter dem Namen EnterpriseSAMBA gepflegt und sind über das EnterpriseSAMBA-Portal erhältlich.


12.04.2016
SerNet, SAMBA, 2016


Badlock: Ankündigung eines schwerwiegenden Bugs

Badlock Logo

Am 12. April 2016 werden SerNet, das Samba Team und Microsoft eine schwere Sicherheitslücke offen legen, die nahezu alle Versionen von Microsoft Windows und Samba betrifft. Dieser Bug trägt den Namen "Badlock". Aufgrund der grundlegenden Funktionen, die von Badlock betroffen sind, werden keine Details veröffentlicht, bis Microsoft und das Samba Team die Sicherheits-Updates zur Verfügung stellen. Weitere Informationen werden unter http://badlock.org zu finden sein – die Seite wird regelmäßig aktualisiert. SysAdmins sollten sich auf den Release-Tag einstellen. 

Badlock wurde von Stefan Metzmacher entdeckt, analysiert und behoben. Metzmacher ist Mitglied des internationalen Samba Core-Teams und bei SerNet in der Abteilung Samba beschäftigt. Er hat Microsoft über seine Entdeckung informiert und in enger Zusammenarbeit an Lösungen für beide Plattformen gearbeitet. Patches befinden sich im laufenden Reviewprozess, werden überprüft und für die Veröffentlichung vorbereitet. Auch die SerNet-Pakete SAMBA+ erhalten entsprechende Updates (siehe http://samba.plus). Für welche Versionen Patches zur Verfügung stehen werden, wird in den kommenden Wochen auf http://badlock.org bekannt gegeben.

SerNet, das Samba Team und Microsoft haben sich gemeinsam auf das Release-Datum 12. April 2016 geeinigt. Badlock wird mit hoher Wahrscheinlichkeit schnell Exploits nach sich ziehen, sobald Details bekannt sind. Das abgestimmte Vorgehen soll sicherstellen, dass Vorbereitungen getroffen und möglichst viele Systeme in kurzer Zeit aktualisiert werden können. 


22.03.2016
SerNet, SAMBA, 2016