de
|

Samba 4

SerNet bietet eine hersteller-unabhängige Distribution von Samba als Enterprise-Samba an. Der Vorteil dieses Angebots liegt darin, dass diese Samba-Pakete für alle angebotenen Linux- und Unix-Versionen und Hardware-Plattformen aus einer Quelle abgeleitet wurden, während zum Beispiel die Samba-Pakete in den RHEL- und SLES-Distributionen deutlich unterschiedlich sind und im gemischten Betrieb Risiken bestehen können.

Samba - Datei- & Druck-Server

Samba bietet einen leistungsfähigen und hochskalierbaren CIFS-Server, der in nahezu alle Authentisierungs-Umgebungen integriert werden kann: OpenLDAP, Active Directory, Sun ONE, E-Directory, Red Hat Directory Server, DirX und viele mehr.

Aus Samba heraus wurden weitere Technologien für Interoperabilität entwickelt. So kann zum Beispiel mit Hilfe der NTLM-Authentifizierung der Zugriff auf einen Linux-Proxy (Squid) mit einer Windows-Authentifizierung verbunden werden - ebenso wie der Zugriff auf einen Apache-Web-Server. Mit winbind lieferte das Samba-Team eine Software aus, die die Authentisierung in Windows-Netzen vom Betrieb eines CIFS-Servers trennt.

Enterprise-Samba und Samba von SerNet ist in vielen Produkten und Services vieler Hersteller enthalten: Fujitsu, IBM, Isilon, Likewise, Novell, Powerfile, Riverbed und vielen mehr.

Active Directory

Erstmals Samba 4 erweitert den erprobten File- und Printserver aus Version 3 um einen kompletten Active Directory Domänen Controller, der dem Funktionslevel eines Windows 2008R2 AD-Controllers entspricht.

samba4app

Auf der CeBIT 2012 stellte die SerNet erstmals eine neue Software-Appliance vor, in der sehr einfach ein Active-Directory-Server mit Debian und Samba 4 aufgesetzt werden kann. Dieses Werkzeug ist auf dem Download-Server der SerNet verfügbar.

Mehr zu Samba 4 erfahren Sie auf der nächsten Konferenz sambaXP!

Rückruf von SerNet?

Rückruf von SerNet?
callback