de
|

Standleitungen ade!

Die Ära der Standleitungen "Ende zu Ende" ist vorbei - und dies nicht nur aus Gründen der Kosten sondern auch des Datenschutzes: Die Deutsche Telekom ist keine staatliche Post mehr sondern ein Carrier wie andere auch - damit gilt auch bei klassischen Standleitungen das Verschlüsselungsgebot, in den meisten Fällen begründet durch §11 des BDSG, durch den der Auftraggeber der Datenverarbeitung vollumfänglich für den Datenschutz verantwortlich bleibt.

SerNet bietet alle aktuellen VPN-Technologien an, sowohl für Standort-Vernetzungen als auch die Anbindung von externen Einzelplätzen an ein internes Netz. Bandbreiten-Management und Monitoring für einzelne Dienste sind selbstverständlich.
SerNet unterstützt alle aktuellen VPN-Techniken: IPSec, SSL-VPN, OpenVPN und Authentifizierung mit RSA-Token, PIN-TAN-Verfahren etc. Es werden sowohl OpenSource-Lösungen als auch Produkte von Cisco oder Check Point eingesetzt.

Die Kosten von VPN:

Nur noch in den wenigsten Fällen lohnt es sich, eine entfernungsabhängig berechnete Leitung zu mieten, etwa im Bereich EtherConnect, wenn sehr hohe Bandbreiten mit sehr hoher Verfügbarkeit bereit stehen müssen. In fast allen anderen Fällen sind stark verschlüsselte Datenverbindungen über das Internet die preisgünstige Lösung. Internet-Anbindungen können mehrfach redundant gestaltet werden und die Verschlüsselungsinfrastruktur günstig unterhalten werden.

Rückruf von SerNet?

Rückruf von SerNet?
callback