de
|

SerNet News

EnterpriseSAMBA 4.1.19 verfügbar

EnterpriseSAMBA-Logo

SerNets Samba-Team hat die EnterpriseSAMBA-Pakete in Version 4.1.19 veröffentlicht. Sie sind für verschiedene Plattformen verfügbar, darunter SUSE und RedHat sowie Debian GNU/Linux und Ubuntu. 

Die Pakete sind über das EnterpriseSAMBA Portal zu beziehen. Sie beheben einige Probleme, die in den Samba Release Notes aufgelistet sind. 

Um die Pakete herunter zu laden, ist keine Registrierung im Portal mehr nötig. Für den Zugriff auf den Download-Server sind nur noch der Username und der Accesskey nötig, alternativ kann ein "Public User" genutzt werden, der auf der Portalseite gelistet ist.


02.07.2015
SerNet, SAMBA, 2015


DENIC und verinice: Bericht zum 14. IT-Sicherheitskongress

Ausgerichtet vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) fand der 14. Deutsche IT-Sicherheitskongress vom 19. bis 21. Mai 2015 unter dem Motto „Risiken kennen, Herausforderungen annehmen, Lösungen gestalten“ statt. Zum Programm bei trugen auch Boban Kršić, Chief Information Security Officer (CISO) der DENIC, und Alexander Koderman, Abteilungsleiter verinice der SerNet GmbH. Ihr Vortrag beschäftigte sich mit dem Informationssicherheits-Managementsystem der deutschen TLD-Registry als Prävention gegen Cyber-Bedrohungen. Im Fokus standen die speziell für den Betrieb einer zentralen Internet-Infrastruktur notwendigen Schritte beim Aufbau des erforderlichen Risikobehandlungsmodells, das aus den strategischen Geschäftszielen abgeleitet wurde, sowie dessen Steuerung mit Hilfe diverser Key-Performance-Indikatoren (KPI); daneben wurde aber auch das Modell als generische Referenz für andere Organisationen diskutiert.

An dieser Stelle kam Co-Referent Alexander Koderman ins Spiel: Weil der gesamte Risikograph mit seiner Vielzahl von Beziehungen sich mit herkömmlichen Office-Tools nicht mehr abbilden ließ, setzt DENIC seit 2013 auf verinice. Das von SerNet entwickelte Open-Source-Tool eignet sich zur Implementierung von BSI IT-Grundschutz genauso wie für den komplexen Betrieb eines ISMS nach der internationalen Norm ISO/IEC 27001. Koderman, der bei SerNet verinice als Projektleiter federführend betreut, erläuterte, wie die mit seiner Unterstützung entstandene, an DENICs Erfordernisse angepasste Software-Lösung in der Lage ist, nicht nur das gesamte ISMS zu modellieren, sondern zugleich auch das Risikomanagement mit abzubilden und dadurch die Aufbereitung und Präsentation der Ergebnisse für die Entscheidungsträger im Unternehmen zu ermöglichen.


01.07.2015
SerNet, Events, verinice, 2015


2. Net&win: "Neue Top Level Domains - Chance für Marke & Marketing?"

Logo Net&win

SerNet und winwerk setzen am Dienstag, 21.07.2015 die feierabendliche Inforeihe Net&win fort. Ab 16 Uhr laden die beiden IT-Dienstleister zum .network(ing) mit .expert(en): Im Medienhaus Göttingen (Bahnhofsallee 1b, 37081 Göttingen) geht es an diesem Abend um "Neue Top Level Domains - Chance für Marke & Marketing?"

.today, .events, .berlin? Unsere Referenten beschäftigen sich unter anderem mit der Frage, ob die neuen Top Level Domains (nTLDs) nur Spielerei sind. Johannes Loxen (SerNet GmbH; Mitglied im Aufsichtsrat der DENIC e.G.) und Boris Blum-Oeste (DIDPM - Deutsches Institut für Digital Performance Marketing GmbH) geben Einblick, warum Unternehmen Domains nicht ihren Mitbewerbern überlassen sollten und welche Möglichkeiten sowie Grenzen sich für das Online-Marketing ergeben.

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Marketingverantwortliche und -interessierte in regionalen Unternehmen. Anmeldungen sind direkt auf der Veranstaltungsseite unter www.netandwin.today möglich.


25.06.2015
SerNet, Events, 2015


Update: Neue EnterpriseSAMBA 4.2.2 Pakete

Für die EnterpriseSAMBA 4.2.2 Pakete hat SerNet ein Update veröffentlicht. Die Pakete sind für verschiedene SUSE- und RedHat- Plattformen ebenso verfügbar wie für Debian GNU/Linux und Ubuntu:

Die neuen Pakete sind erstmalig auch für Debian 8 Jessie erschienen.

Zusätzlich zu den Problemen, die mit der vorausgegangenen EnterpriseSAMBA 4.2.2 Version behoben wurden, nimmt sich diese Version verschiedener Felder an. Diese sind in den Neuigkeiten auf EnterpriseSAMBA.org gelistet.

Um die Pakete herunter zu laden, ist keine Registrierung mehr im EnterpriseSAMBA-Portal nötig. Um auf den Download-Server zugreifen zu können, wird für den Login der Nutzername und Zugriffschlüssel benötigt - oder der neue öffentliche Nutzer, wie im Portal angezeigt.


19.06.2015
SerNet, SAMBA, 2015


verinice 1.10 ist da

verinice Logo

Das verinice.TEAM der SerNet GmbH hat verinice 1.10 veröffentlicht. Die neue Version des OpenSource-Werkzeugs zur Unterstützung eines Managementsystem für Informationssicherheit (ISMS) bringt weitreichende Neuerungen mit. Dazu gehören z.B. die IT-Grundschutzkataloge des BSI in englischer Sprache und die Neuauflage des VDA IS-Assessment in der Version 2.x. Auch die Server-Version verinice.PRO hat neue Features erhalten: Single-Sign-On mit Active Directory, ein verbesserter Import von Personen aus dem AD in verinice und die Optimierung der Aufgabenansicht zur besseren Arbeitsverteilung in Teams. Alle Neuerungen sind in den Release Notes beschrieben. 

Mit Version 1.10 ist erstmals der vollständige Text der IT-Grundschutzkataloge des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auch in Englisch in verinice eingebunden. Dies vereinfacht einerseits die Arbeit mit dem IT-Grundschutz in internationalen Teams. Vorteile ergeben sich aber auch für Anwendende der nativen ISO 27001:2013. "Für sie ist der umfangreiche Gefährdungs- und Maßnahmenkatalog von erheblichem Nutzen", betont Alexander Koderman, verinice-Teamleiter bei SerNet. Die (englischen) Grundschutzkataloge könnten als ergänzende Datenbank zu speziellen Themen von Windows bis SAP angesehen werden und bei einer Risikobewertung bzw. Risikobehandlung zum Einsatz kommen. Alle Gefährdungen lassen sich als Szenarien in eigenen Risikoanalysen verwenden. Per Drag-n-Drop können einzelne oder ganze Bausteine in das Risikomodell gezogen werden. Koderman: "Die spezifische Modellierung von Szenarien wird damit deutlich vereinfacht. Unternehmen bis hin zu multinationalen Konzernen, die hauptsächlich in Englisch arbeiten, kommt das nun ebenfalls zugute." Ebenso könne bei der Risikobehandlung auf die über 1.500 Grundschutzmaßnahmen zurückgegriffen werden. Als spezielle Controls ergänzen sie die generischen Vorgaben der ISO/IEC 27002:2013. Auch die Controls lassen sich einfach per Drag-n-Drop in das ISM-Risikomodell einfügen.

Die englischen IT-Grundschutzkataloge sind auf dem Stand der 13. Ergänzungslieferung des BSI. Koderman: "Ein Dank geht hier an unseren verinice.PARTNER Alexander von Ossowski für die Unterstützung bei der Bereitstellung der über 4.200 DinA4-Seiten bzw. 240.000 Zeilen umfassenden englischen Grundschutzkataloge." Diese Zusammenarbeit sei gleichzeitig hervorragendes Beispiel dafür, wie das verinice-Partnerprogramm das Projekt langfristig bereichere.

Außerdem unterstützt verinice 1.10 vollständig die Neuauflage des IS-Assessment-Katalogs des Verbands der Automobilindustrie (VDA) in der Version 2.x – damit wird die Neuerung aus dem vergangenen Jahr konsequent weitergeführt. Unter anderem wurde nun auch die Methode zur Berechnung der Durchschnittswerte sowie der "Total Security Figure" angepasst. Der Konsolidator für den Umstieg auf die neue Version wurde nochmals verbessert. Daniel Murygin, verinice-Entwicklungsleiter, verspricht: "Damit können Daten und Ergebnisse, die nach dem Standard 1.x erfasst wurden, problemlos übertragen werden." Der Fragebogen ist auch für Anwender außerhalb des Automotive-Sektors interessant, da er eine geführte Selbsteinschätzung des Zustands der Informationssicherheit im eigenen Unternehmen und damit einen Einstig in das Thema IS-Management ermöglicht.

Weitere größere Änderungen betreffen die Server- und Mehrbenutzerversion verinice.PRO. Auf Windows-Clients unterstützt diese nun Single-Sign-On: der im System angemeldete Benutzer wird automatisch für den Login am verinice.PRO Server verwendet. Eine erneute Eingabe von Benutzername und Passwort entfällt. Zeitgleich wurden die Importmöglichkeiten in verinice aus einem Active Directory verbessert. Vereinfachungen für Teams bringt außerdem die Optimierung der Aufgabenansicht. Aufgaben werden nun nicht nur schneller geladen – ein Suchformular ermöglicht das Auffinden spezieller Aufgaben, die nach Gruppe, Bearbeitenden, Prozess, Aufgaben-Typ, Start- und End-Termin gesucht werden können.

Die nächste Version - verinice 1.11 - soll bereits in zwei Monaten erscheinen. Wesentliche Neuerung dann: Eine indizierte Volltextsuche über sämtliche Elemente in der Datenbank. "Unseren Anwenderinnen und Anwendern wollen wir diese so schnell wie möglich zugänglich machen", schließt Murygin.


02.06.2015
SerNet, verinice, 2015


Treffer 1 bis 5 von 167
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 Nächste > Letzte >>

Detailsuche

Blogsuche

Kategorien

verinice [44]
SerNet [178]
SAMBA [78]
Firewall [5]
Events [84]

Archiv

2015 [46]
2014 [54]
2013 [21]
2012 [6]
2011 [13]
2010 [22]
2009 [22]
2008 [15]
2007 [25]